4:0 gegen HOT - wie im Pokalspiel durchgesetzt

Auch im Ligaspiel um die berühmten Punkte besiegte INTER Leipzig am Ende den VfL Hohenstein-Ernstthal verdient. Doch der Reihe nach. Denn zunächst köpfen nach wenigen Sekunden und der zweiten Gästeecke Philipp Colditz auf die Querlatte des Leipziger Tores (2.). Die Gäste spielen mit und sind bemühter als die Gastgeber. Dann nach knapp einer Viertelstunde muss Cande Braima verletzt ausgewechselt werden – gute Besserung auch von dieser Stelle. Per Kopf nach Eckball trifft Raimison Dos Santos zur INTER-Führung (1:0, 18.).

In der Folge werden Chancen zum Führungsausbau vergeben: Tshomba Oliveira übers Tor (22.), der eingewechselte Marcelo Franceschi auch mit Schuss am langen Pfosten vorbei (25.), nochmal Tshomba aus Nahdistanz drüber (32.) und Christos Iereidis der nach Kim-Zuspiel nicht lange fackelt und abzieht und seinen Meister in Gäste-Hüter Reissig findet (34.). Dann trifft endlich Dongmin Kim im Nachsetzen (2:0, 38.). der FCI zieht das Tempo weiter an, aber kurz vor der Halbzeit muss INTER-Keeper Mballa Mvogo am kurzen Pfosten den vermeintlichen Anschlusstreffer abwehren. In der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte trifft noch Kapitän Dongmin Kim zum 3:0-Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff geben sich die Gäste aus Hohenstein-Ernstthal noch nicht geschlagen, versuchen weiter Druck aufzubauen und den Anschlusstreffer zu erzielen. Derweil erzielt INTER ein Abseitstor (50.), welches nicht anerkannt wird und Kim scheitert wieder an HOT-Hüter Reissig (57.). Auf der Gegenseite versucht Max Schmeling den Leipziger Schlussmann zu überwinden als er einen Ball hoch mit der Sonne aufs INTER-Tor bugsiert (65.). Beide Teams geben aber noch nicht auf, Marcelo erzielt den nächsten wegen Abseits nicht gegebenen Treffer (69.). Dongmin Kim legt dann allerdings uneigennützig im Gästestrafraum für Tshomba Oliveira quer, der dann ohne Mühe zum 4:0 einschieben kann (70.). Das war dann die endgültige Spielentscheidung. Und dennoch muss Mballa Mvogo noch einen HOT-Ball zur Ecke klären (77.), Philipp Colditz köpft nach Eckball auch am Ehrentreffer vorbei (78.). Dos Santos köpft auf der anderen Seite ebenfalls nach einem Eckball übers Ziel (85.), auch Marcelo Franceschi trifft nicht mit der letzten Chance im Spiel – er schießt aus 20m genau in Hüter Reissigs Arme (88.).

INTER klettert nach diesem Erfolg erst mal wieder auf einen einstelligen Tabellenplatz und die heutigen Gäste bleiben Tabellen-Vorletzter.    (ea)

Statistik

FC International Leipzig – VfL 05 Hohenstein-Ernstthal (3:0) 4:0

Torfolge:

1:0 (18.Minute) Raimision Dos Santos

2:0 (38. Minute) Dongmin Kim

3:0 (45. Minute) Dongmin Kim

4:0 (70. Minute) Tshomba Luvumbu Oliveira

Zuschauer: 48 (Hafenstadion Torgau)

FC International Leipzig: Leonnel Mvogo Mballa; Raimison Dos Sanstos, Braima Cande (18. Marcelo Franceschi), Dongmin Kim ©, Christopher Misaki (71. Arlind Shoshi), Christos Iereidis, Patrick Hädrich (59. Joshua David Walter), Iskander van Doorne, Lovro Sindik, Tshomba Luvumbu Oliveira, Tzonatan Moutsa  – Ersatzspieler ohne Einsatz: Dennis Dickmann (ETW); Felix Mertes, Ugis Moncevics

VfL 05 Hohenstein-Ernstthal: Reissig; Stier, Schmeling, Popowicz (61. Grabs), Colditz, Eckhardt, Sovago, Enold © (75. Ullmann), Kunert (46. Erler), Hennig, Fischer

Schiedsrichter: Benjamin Buth (Berlin)

Schiedsrichter-Assistenten: Lutz Meyer-Raschke, Andreas Pretzsch

Ecken: 3:6 (3:4)