F-Jugend ringt Schleußig nieder - der Nachwuchsbericht vom Wochenende

Viel Einsatz, jede Menge Tore – das war das Wochenende unserer Nachwuchsteams. Den Anfang machte am Samstagvormittag die

F-Jugend

Das Team von Trainer René Thomas konnte sein letztes Spiel gegen Schleußig 4:2 (1:0 FP-Wertung) gewinnen. Nach der Erfahrung in der Vorwoche war klar: Nur nicht wieder die ersten Minuten verschlafen. So gingen die jungen Inter-Kicker auch konzentriert ins Spiel. Hamza erzielte in der 7. Minute die 1:0-Führung für Inter …
Nur drei Minuten später glich Schleußig zum 1:1 aus. So blieb es bis zum Seitenwechsel. Nach der Pause war klar, dass Inter mehr investieren muss – und das taten die Jungs auch. Der sehr gute Jason erreicht Oskar Jung mit einem genialen Pass, der verwandelt zum 2:1 für Inter ins linke Eck. So wie Fußball halt ist, erzielte Schleußig durch einen Fehler in der Verteidigung das 2:2. Jetzt waren die Jungs gefordert… Eine Chance nach der anderen ließen sie liegen, dann noch ein Lattenschuss von Jason. Mehr Pech ging nicht. Doch die letzten fünf Minuten gehörten nur den Gästen. Die erlösende Führung zum 3:2 erzielt Arvid nach sehr gutem Passspiel mit Oskar und Jason über drei Stationen in der 36. Minute. In den letzten zwei Minuten machte Jason Pöllner dann den Deckel drauf zum 4:2.
Bericht: René Thomas

Eine derbe Klatsche holte sich die

B-Jugend

ab. Gegen Lok Engelsdorf setzte es eine 0:11-Niederlage. Das Spiel sollten die Jungs möglichst schnell abhaken und sich auf die nächste Partie gegen Großpösna konzentrieren. Dann gehe es um wichtige Punkte im Abstiegskampf, meint Nachwuchsleiter Christian Schmedtje, der sich im Übrigen wünscht, dass die Führungsspieler des Teams möglichst schnell wieder in die Spur finden.

Eine souveräne Leistung lieferte die

D-Jugend

gegen die SpG West 03/Lindenau II ab. Da der Schiri nicht angetreten war, konnte das Spiel erst leicht verspätet angepfiffen werden. Gespielt wurde nach Vereinbarung mit den Gästen im Fairplay-Modus, was der Fairness alles andere als schadete. Unsere Jungs starteten mit viel Elan und Druck in die gegnerische Hälfte. LE West versuchte vergeblich dagegen zu halten. In der 15. Minute klingelte es zum 1:0 durch Ahmed Hasan, das 2:0 folgte in der 16. Minute durch Ahmed. Alexander Rene Schlaak erhöhte wenig später auf 3:0 (18.). Einen Wechsel seitens INTER brachte eine Überraschung. Suar Hussein, gerade zwei Minuten auf dem Platz, belohnte sich mit einem Doppelpack in der 25. und 28. Spielminute. Vorher noch nicht getroffen, jetzt gleich zwei Tore in drei Minuten.
Mit der Pause somit die Möglichkeit für Sebastian Voigt und Steve Schönher, bei diesem Spielstand die jüngere Generation in Szene zu setzen. Fatih Kujevic (E1) und Moritz Pilz (E1) somit auf dem Platz. In der 35. Minute trumpfte noch einmal Ahmed zum 6:0 auf, nachdem das Spiel etwas an Fahrt verlor. Es blieb eine schwächere fußballerische 2. Hälfte. Mit einigen Aktionen hätten unsere Jungs deutlich erhöhen können. Eine davon das Tor von Moritz Pilz, welches aberkannt wurde. Der Torwart der Gäste hatte schon die Hand drauf. Es folgten einige mehr. Es blieb beim 6:0 und dem verdienten Verbleib auf Platz 3 zur Überwinterung.
Das meinten die Trainer: Es war ein verdienter Sieg, in der 2. Halbzeit war es nicht so konsequent gespielt, was wir fordern. Genau das ist der Ansatz, was wir als Trainer in die zukünftigen Trainingseinheiten nehmen. Trotzdem können wir stolz auf die Leistung sein, die in der 1. Halbsaison zum Platz 3 reicht.
Bericht: Hanjo

Dass sie gegen starke Mannschaften der Liga bestehen kann, bewies einmal mehr unsere

Inter III

beim TSV Seegeritz. Die Partie ging mit 0:1 denkbar knapp verloren. „Die Mannschaft hat wieder sehr gut harmoniert, ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen“, so Christian Schmedtje.

Weiter verbessert präsentierte sich die

A-Jugend

beim 2:0 gegen Tapfer Leipzig. In einem emotionalen Spiel zeigte das Team vor allem Fortschritte im Passspiel trotz des teils sehr tiefen und deshalb schwer bespielbaren Boden. Das Team agierte mit vollem Einsatz. Ansgar holte sich im Zweikampf eine Platzwunde und musste vom Feld, unser Torwart verletzte sich ebenfalls leicht, biss aber die Zähne zusammen und spielte zu Ende. „Zoran hat die Mannschaft sehr gut eingestellt“, lobte Christian Schmedtje den A-Jugend-Coach zusammenfassend.

Nach dem „Vorspiel“ der A-Jugend trat die

U23

gegen den SV Schleußig. Der Platz bei Lok Nordost war bereits stark ramponiert, dennoch bemühten sich beide Teams um spielerische Lösungen. Der tiefe Boden kam jedoch eher den großgewachsenen Schleußig-Kickern entgegen. Insgesamt entwickelte sich kein fußballerischer Leckerbissen. Nach der Pause hatte Inter einige Umstellungen vorgenommen, jetzt entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Doch mehr als der Ausgleich durch Miriam Japaridze sprang nicht heraus. Coach Schmedtje war denn auch nicht zufrieden: „Wir hätten gewinnen müssen, haben deshalb eher zwei Punkte verloren.“