INTER Leipzig will am Samstag beim VfL Halle 96 den Hattrick schaffen

Zu einer der kürzeren Dienstreisen der Saison macht sich der FC International Leipzig am kommenden Samstag auf den Weg: Um 15 Uhr wartet der VfL Halle 96 auf die Messestädter zum Punktspiel in der Oberliga-Süd.

Während die Internationalen als Tabellenvierter anreisen, geht es für die Gastgeber bereits ums sprichwörtliche Überleben in der Liga. Mit 28 Punkten stehen die Saalestädter derzeit auf Platz 12, nur zwei Zähler entfernt vom ersten regulären Abstiegsplatz. Dass sich das Team von Trainer René Behring beileibe noch nicht abgeschrieben hat, zeigt die aktuelle Serie von vier Spielen ohne Niederlage und acht Punkten – darunter das bemerkenswerte 2:2-Unentschieden beim FSV Luckenwalde vom vergangenen Wochenende. Auch im Hinspiel hatten die Sachsen-Anhalter keine Gastgeschenke für INTER im Gepäck, entführten beim 0:0 stattdessen einen Punkt aus dem Torgauer Hafenstadion.

INTER hat dennoch den Bronzeplatz in der Tabelle weiter fest im Blick und will deshalb auch in Halle etwas mitnehmen. Unter dem neuen Trainerpaar Levnaic/Schmedtje hat das Team eine Mini-Serie gestartet und möchte den Siegen von Bernburg (5:0) und gegen Plauen (1:0) am liebsten einen weiteren Dreier hinzufügen – einen Sieg-Hattrick sozusagen.

Mit welchem Kader die Leipziger im Stadion am Zoo auflaufen werden, ist derzeit noch nicht klar. Einige Spieler laborieren an diversen Blessuren. Sportdirektor Carsten Hänsel ist dennoch zuversichtlich: „Halle hat eine gute Mannschaft, die mitten im Abstiegskampf befindet und deshalb alle Kräfte gegen uns mobilisieren wird. Vielleicht haben wir ein, zwei Überraschungen im Aufgebot. Auf jeden Fall werden wir wieder alles an Engagement und Willen in die Waagschale werfen, um an der Saale erfolgreich zu sein.“