INTER-Nachwuchs geht leider ohne Sieg in die Herbstferien

U11 – Keine Chance gegen torhungrige Mölkauer

Am Sonntagmorgen ging es für unsere U11 beim SV Mölkau zum Auswärtsduell. Leider konnten unsere Youngster diesmal nicht überzeugen und so stand es zur Halbzeit 6:0 für die Gastgeber. In der zweiten Hälfte wurde die Unterlegenheit noch einmal unterstrichen. Am Ende stand ein 3:15 aus INTER-Sicht auf dem Zettel. Ein eher gebrauchter Tag. Trotzdem Kopf hoch, Mund abputzen und nach den Herbstferien wieder angreifen.

U13 – INTER-Kids liefern Ligafavoriten einen tollen Fight und unterliegen knapp

Mit Spannung und Vorfreude ging es für unsere U13-Jungs und -Mädels zur SG Olympia Leipzig III. Somit stand eines der Spitzenteams der Liga als Gegner auf dem Plan. Die erste Halbzeit war geprägt von schönem Fußball auf beiden Seiten. In der 3. Minute konnte unser Team durch Luci Hartleib in Führung gehen, ehe die Platzherren die Partie innerhalb weniger Minuten drehen konnte. Die Zuschauer und Trainer sahen ein spannendes Spiel, wobei das Schussglück nicht auf INTER-Seite lag. Gefühlte fünf Hochkaräter wurden nicht vergoldet. Und wie es im Fußball so ist – trifft man nicht selbst, dann fängt man sie hinten. Ein wenig Hoffnung, das Spiel nicht aus der Hand zugeben dann in der 32. und 40. Minute durch die Tore von Jason Rene Pöllner und Lukas Mittenzwei, doch nützten diese nichts mehr. Unter dem Strich stand ein 7:4 für die Gastgeber auf dem Brett. Für Beobachter ein wenig zu hoch, denn das Ergebnis spiegelt nicht ganz die dennoch gute Leistung unserer U13 wider.

U13-Trainer Rene Thomas:

„Es ist schade, dass die Jungs und Mädels sich nicht belohnt haben. Es waren unzählige gut herausgespielte Chancen dabei, vor allem in der 1. Halbzeit. In der zweiten Halbzeit war Olympia cleverer und unser Abwehrverhalten nicht optimal. Trotzdem war es eine gute Leistung der Mannschaft.“

 

U17 – Lindenau kontert INTER-Blitzstart noch vor der Pause

Für unsere B-Junioren hätte das Match bei der SpG Lindenau/Schönau eigentlich nicht besser beginnen können, denn schon nach einer Minute Spielzeit führte das Team an diesem Tag von Lucas Neumann betreute Team auf dem Kunstrasen bereits mit 1:0. Jwan Shekho brachte seine Jungs in Führung und ließ für den weiteren Spielverlauf hoffen. Doch die Gastgeber fanden in der Folge besser in die Partie glichen nach einer guten Viertelstunde zunächst aus, ehe ein Eigentor und ein weiterer Treffer kurz vor der Pause die Partie endgültig kippten. Nach der Pause versuchten unsere Jungs noch einmal alles nach vorne zu werfen, doch hüben wie drüben sollte nichts mehr passieren und so blieb es bei der 1:3-Niederlage auf dem Charlottenhof.

 

U19 – Früher Gegentreffer hat bis zum Ende Bestand

Quasi einen komplett gegenteiligen Spielverlauf erlebte unsere U19 im Heimspiel gegen den TSV Böhlitz-Ehrenberg, denn bereits nach zehn Minuten musste die von Nico Dörrlamm trainierte Mannschaft einen Rückstand hinterher laufen. Doch die INTER-Jungs machten ihre Sache gar nicht schlecht, versuchten immer wieder den Gegner unter Druck zu setzen, doch es fehlte die letzte Durchschlagskraft. Da aber auch die Gäste aus Böhlitz-Ehrenberg ihre Möglichkeiten nicht nutzen konnten, sollte der frühe Treffer auch der einzige der Partie bleiben. Die Schlussminuten spielte unser Team aufgrund einer Ampelkarte dann gar nur noch mit zehn Spielern zu Ende.
Als nächstes kommt nun mit dem Spitzenreiter von der SG LVB ein weitaus dickeres Brett.