U23 erkämpft Remis bei grenzwertigen Bedingungen - der Nachwuchsbericht vom Wochenende

Starke Leistungen und Kantersieg, grenzwertige Bedingungen und ein Spielabbruch. Das Wochenende unserer Nachwuchsmannschaften hatte es in sich. Hier unser Überblick:

U23 – nix für Warmduscher:
Bei grenzwertigen Bedingungen erkämpfte sich unsere U23 am Sonntag einen Punkt bei Eintracht Leipzig-Süd II. Da auf dem neuen Hauptplatz das Frauen-Regionalliga-Team von ELS spielte, mussten die Männer auf den Platz von Turbine ausweichen. Ergebnis: Zehn Minuten Fußmarsch bis zum Spielfeld, dadurch kaum Zeit fürs Warmmachen, keine Kabinen vor Ort. Da es bei Außentemperaturen von acht Grad auch noch in Strömen regnete, entschied man sich für eine Mini-Halbzeit-Pause. „Alles in allem eher unnötig schwierige Bedingungen“, sagte U23-Coach Christian Schmedtje. Lichtblick: Sidney Gomez kam zu seinem ersten Einsatz in der Zweiten. „Hat er gut gemacht, muss sich allerdings noch das Spieltempo und die Härte im Männerbereich gewöhnen“, meinte Schmedtje.

Inter III – undankbare Niederlage:
Obwohl sie lange Zeit auf Augenhöhe agierte, musste sich unsere Dritte  Roter Stern 99 IV am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Schade, die Jungs konnten sich für ihre gute Leistung nicht belohnen.

A-Jugend – Chancen nicht genutzt:
Hoch überlegen und dennoch nur ein Punkt, lautet das Fazit unserer A-Jugend. Bei der SpG Großlehna/Räpitz/Großgörschen reichte es am Ende nur zu einem 1:1. Da die Jungs selbst klarste Möglichkeiten nicht nutzen konnten, kam es wie es kommen musste. Mit nur einer Kontersituation kamen die Gastgeber zum Ausgleich und dabei blieb es bis zum Schluss

B-Jugend – noch läuft es nicht rund:
Die B-Junioren haben aktuell noch nicht in die Spur gefunden. Bei der SpG Mölkau I/Brehmer I setzte es eine 1:4-Niederlage. Trotz guter Trainingsleistungen steht das Team noch nicht wieder kompakt.

C-Jugend – wieder sehr gute Leistung:
Mit einem 5:1 kehrte unsere C-Jugend vom Auswärtstrip bei Eintracht Schkeuditz zurück, profitierte von einem kompletten Kader plus ein, zwei Verstärkungen aus der D-Jugend und setzte sich souverän gegen einen sehr guten Gegner durch. Klasse!

D-Jugend – marschiert im Dutzend:
Mit einem 12:0 gegen Roter Stern 99 IV lieferten die Jungs vom Trainergespann Steve Schönherr und Basti Voigt den deutlichsten Sieg am Wochenende ab. „Die beiden leisten einfach gute Arbeite“, lobte Nachwuchsleiter Christian Schmedtje.

EII – Kopf hoch, Jungs:
Es gibt Mannschaften, die sind – noch – stärker als wir. Am Sonntag mussten das unsere EII-Jungs beim 3:13 beim SSV Markranstädt II neidlos anerkennen.

EI – Abbruch nach wiederholtem Foulspiel:
Beim Spiel gegen SV Panitzsch/Borsdorf konnte Hanjo dem Treiben auf dem Rasen nicht mehr verantwortungsvoll zusehen. Nachdem der dritte Inter-Spieler nach groben Foulspiel vom Feld getragen werden musste, ging unser Trainer zum Schiedsrichter und ließ das Spiel abbrechen. Mal sehen, was der Verband zu diesem Vorkommnis sagt.

F-Jugend:
Gut gekämpft, aber am Ende gegen einen sehr guten Gegner mit 3:6-Spieltoren verloren.