U15-Junioren landen bei der INTER-Hallencup-Premiere auf dem Bronzerang

Zu einem tollen Auftakt in die Turnierserie des 1. INTER-Hallencups trugen am vergangenen Wochenende insgesamt acht Teams beim U15-Turnier in der Halle des Sportparks Tresenwald in Machern bei. Dabei begannen die Aufbau- und Organisationsarbeiten bereits einen Tage zuvor, denn die Rundumbande musste für den folgenden Budenzauber installiert werden und auch das Catering wurde fleißig vorbereitet. An dieser Stelle noch einmal ein riesiges Dankeschön an alle Helfer vor, während und nach dem ereignisreichen Turniertag, denn so ein Event kann nur mit der Unterstützung vieler engagierter Protagonisten auf die Beine gestellt werden.

Sportlich ging es dann ab 9:00 Uhr auf dem Hallenboden so richtig los, denn die C-Junioren eröffneten mit den Gruppenspielen den Wettkampf. Dabei konnten die INTER-Jungs in der Gruppe A mit zwei überzeugenden Auftritten schon früh den Einzug ins Halbfinale klarmachen. Da sich die Kicker vom BSV Schönau im letzten Spiel ein Remis gegen die Schützlinge von Trainer Dongmin Kim erarbeiten konnten, zogen schließlich beide Teams ins Halbfinale ein, während die SG Großsteinberg/Naunhof (ebenso wie Schönau mit 4 Punkten, jedoch das schlechtere Torverhältnis) und die SG Motor Halle nur noch die Platzierungen sollten.

Alle Ergebnisse und die Video-Highlights aller Partien findet ihr mit nur einem Klick hier:

Spannend bis zum Ertönen der finalen Hallensirene sollte es auch in der Gruppe B sein, denn mit dem Leipziger SC, dem Döbelner SC und dem SV Mölkau hatten gleich drei Teams noch die Chance das Ticket für die Vorschlussrunde zu buchen und letztlich entschied nur ein mehr erzielter Treffer über Freud und Leid. So sicherte sich der LSC durch das 1:1-Remis über Mölkau den Gruppensieg vor den Kickern aus Döbeln, während der SVM aufgrund des schlechteren Torverhältnisses ausscheiden musste. Aber auch die Gäste vom SV Rotation Halle hatten trotz dem sie bereits nach zwei Partien ausgeschieden waren, ihr Highlight und bezwangen den späteren Turniersieger aus Döbeln im letzten Gruppenspiel mit 2:0.

In beiden Halbfinals wurde es dann spektakulär: Zunächst schenkten sich das Landesklasse-Team aus Döbeln und INTER Leipzig nichts und nur dank zweier sehenswerter Fernschusstreffer behielt der DSC die Oberhand. Anschließend wurde dem BSV Schönau die ungewohnte Bande zum Verhängnis, denn die Kugel landete in der Schlussminute hinter dem Tormann bei einem LSC-Akteur, der zum Siegtreffer einnetzte.

Eine Bildergalerie vom INTER-Hallencup der U15-Junioren sowie Schnappschüsse von der Siegerehrung findet ihr hier:

Im „Halleschen Duell“ um Platz 7 setzte sich dann der SV Rotation vom Neunmeterpunkt aus durch, während sich der SV Mölkau Rang 5 vor der Vertretung aus Großsteinberg/Naunhof sicherte. Das Kleine Finale war letztlich eine klare Angelegenheit für das INTER-Team, was sich mit 3:0 gegen Schönau behauptete und sich somit den Bronzerang schnappten. Das Endspiel zwischen dem Döbelner SC und dem Leipziger SC lebte dann lange von der Spannung und erst in der Schlussphase fielen die Treffer zugunsten der Mittelsachsen, die sich mit einem 2:0 die Turnierkrone des 1. INTER-Hallencups aufsetzen konnten.

Zum Besten Spieler wählte die Turnierleitung Janne Pohl vom Turniersieger Döbelner SC, der nicht nur im Finale mit einem Assist und einem eigenen Treffer ein Sieggarant für sein Team darstellte. Ein großer Rückhalt war auch Henry Niven für seinen LSC 1901, der bis zum Endspiel nur einen Gegentreffer kassierte und als Bester Torhüter ausgezeichnet wurde. Um die Ehrung zum Besten Torschützen duellierten sich mit Travis Richter (Döbeln) und Laszlo Jeute (Inter Leipzig) zwei Scorer, die im Turnierverlauf jeweils vier Mal ins Schwarze getroffen hatten. IM Shootout vom Neunmeterpunkt behielt schließlich der INTER-Kapitän die Nerven und sicherte sich die Torjägerkanone.