Uentschieden nach toller Aufholjagd der F-Jugend - der Nachwuchsbericht vom Wochenende

Hinten werden die Enten fett, sagt der Volksmund. Den Beweis trat unsere

F-Jugend

am Sonntag früh gegen Eintracht Holzhausen an. Nachdem die Jungs in der ersten Halbzeit wohl noch nicht ganz wach waren, gaben sie im zweiten Durchgang richtig Gas. In einer tollen Aufholjagd holten sie den 1:4-Rückstand Treffer für Treffer auf und glichen bis zum Schluss auf 5:5 aus. Gerechter Lohn: 1:1 in der Fair-Play-Wertung. Torschützen 3 mal Jason Pöllner, 1 mal Arvid Müller und 1 mal Hamsza Kamasada. Klasse gemacht!

Charakter zeigte unsere

E-Jugend

im Match gegen bei der U9-V von RB Leipzig. Gegen technisch sehr gute Rasenballer gab es diesmal nichts zu gewinnen. Immerhin: Zwei Tore gegen einen übermächtigen Gegner erzielt und das ganze Spiel über den Kopf oben behalten. So soll es sein!

Zurück in der Erfolgsspur hat die

C-Jugend

gefunden. In Vertretung vom Kim diesmal von Steve Schönherr gecoacht, besiegten die Jungs den SV Althen mit 4:2. Wieder mit im Kader: Ahmed Hasan aus der D-Jugend, der auch als Torschütze erfolgreich war.

Und nochmal Steve Schönherr, diesmal als Coach von

Inter III

am Samstag im Einsatz: 3:0 schlug unsere Dritte den Leipziger FC 07 II. Die Tore erzielten Tom Müller (57.), Mirian Japaridze (62.) und Muhammet Bulak per Strafstoß (75.). Bulak, Nachwuchstalent aus der A-Jugend, habe sich wieder positiv hervorgetan, sagte Nachwuchsleiter Christian Schmedtje, der die Entwicklung der Dritten insgesamt lobte. „Obwohl der Sieg hätte höher ausfallen können, wenn nicht müssen: Das Team formt sich immer mehr zu einer richtig guten Mannschaft.“

Pflichtsieg (Schmedtje) nach einer Anreise mit Hindernissen für die

D-Jugend

Bei der der SpG Turbine I/ Leipzig-Süd IV gab es ein 6:0. Ahmed Hasan und Alex Schlaak trafen jeweils zweimal, jeweils einen Treffer steuerten Tim-Jonas Bernhard und Moritz Pilz bei. „Lobenswert, dass sich die Jungs vom Durcheinander vor dem Spiel nicht haben anstecken lassen und die drei Punkte souverän mit nach Hause gebracht haben“, meinte Christian Schmedtje.

Lehrgeld musste unsere

B-Jugend

beim 0:7 in Zwenkau bezahlen. Gegen den VfB hatten unsere Jungs diesmal nichts zu bestellen. Die Mannschaft muss wieder in die Spur finden, meinte Christian Schmedtje, Die Winterpause soll zu einer Neuausrichtung genutzt werden.

Ersatzgeschwächt war die

A-Jugend 

bei der SG Leipzig-Bienitz angetreten. Krankheitsbedingt fehlten einige Akteure, sodass es nicht zu mehr als einem 1:4 reichte. Die Rote Karte in der Endphase des Spiels war dann noch das Tüpfelchen auf einem I zum Vergessen an diesem Tag.

Ebenfalls ersatzgeschwächt trat die

U23

beim SV Leipzig-Ost an. Am Ende der englischen Woche mit einem Pokalspiel am Mittwoch fehlten der Truppe von Coach Christian Schmedtje am Ende die nötigen Körner. Zwei, drei Großchancen konnten nicht genutzt werden – so reichte es immerhin noch für einen Punkt beim 0:0.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar