INTER erwartet am Samstag reizvolle Aufgabe im Erfurter Steigerwaldstadion

Unser FC International Leipzig steht vor einem weiteren höchst interessanten Duell in der NOFV Oberliga-Süd: Am kommenden Samstag reist das Team um Trainerduo Levnaic/Schmedtje zum traditionsreichen FC Rot-Weiß Erfurt.
Bei unserem Oberligateam schlägt das Stimmungsbarometer nach der gelungenen Standortbestimmung am vergangenen Sonntag gegen den 1. FC Merseburg aktuell wieder nach oben aus. Infolge der unter dem Strich doch deutlichen Niederlage bei Tabellenführer VfB Krieschow präsentierte sich das junge Kollektiv im zweiten Saisonheimspiel geschlossen, ging von Beginn an äußerst konzentriert zu Werke und setzte in den richtigen Momenten immer wieder Nadelstiche. Mit der Führung im Rücken und dem nötigen Selbstvertrauen in den eigenen Aktionen kombinierten sich die Messestädter schließlich zum verdienten 4:0-Erfolg. Headcoach Zoran Levnaic kann nun auch wieder auf Defensivspieler Nicolás Celotti König setzen, der gegen Merseburg aufgrund eines Platzverweises zum Zuschauen verdammt war.

INTER-Sportdirektor Carsten Hänsel: „Wir freuen uns auf das Spiel. Rot-Weiß Erfurt ist immer noch ein Name mit großer Tradition, dazu das tolle Stadion und eine ordentliche Kulisse – das wird für unsere Jungs sicher ein besonderes Highlight. Und mit dem Schwung aus dem Merseburg-Spiel rechnen wir uns auch etwas aus.“
In der thüringischen Landeshauptstadt ist die Gemütslage hingegen eine ganz andere: Die Rot-Weißen aus Erfurt rüsteten nach dem Abstieg aus der Regionalliga und der drohenden Insolvenz des Clubs den Spielerkader komplett um. Die mit vielen jungen Talenten bestückte Mannschaft sucht zu Beginn der Saison derweil noch nach seiner Rolle in der Liga und musste sich nach einem Remis zum Auftakt in Rudolstadt zuletzt gegen den FC Grimma und den Aufsteiger aus Zorbau zwei Mal knapp geschlagen geben. Dazu gab es aktuell Wirbel um den gerade frisch berufenen Trainer Robin Krüger.

Schiedsrichter Tino Stein, assistiert von Tobias Starost und Tom Heilmann, wird die Partie ab 16 Uhr im Steigerwaldstadion freigeben. Aller Voraussicht nach wird der MDR vom ersten Pflichtspiel dieser beiden Vertretungen gegeneinander via Livestream berichten.