INTER II bringt Tabellenführer erste Niederlage bei - 3:1 gegen FSV Großpösna

Das war ein würdiger Abschluss: Im letzten Punktspiel für dieses Jahr lieferte unsere Zweite dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer einen tollen Kampf und siegte am Ende verdient mit 3:1. Arman Melkonyan und zweimal Kevin Heckel erzielten die Tore. Alexander Bauer hatte die Gäste in Führung geschossen.

INTER II bringt Tabellenführer erste Niederlage bei - 3:1 gegen FSV GroßpösnaAuch die Kulisse passte zum Topspiel Dritter gegen Ersten in der 1. Kreisklasse. Rund 45 Zuschauer vefolgten die Begegnung auf der Sportanlage bei Lok Nordost. zahlreiche INTER-Fans sorgten für Stimmung. Prima, dass auch aus den anderen Nachwuchsbereichen Spieler und Trainer gekommen waren, um die Zweite zu unterstützen. Die musste zunächst einen Rückstand verkraften. Nach einem Eckball nutzte Alexander Bauer eine Unstimmigkeit in der INTER-Abwehr und netzte zum 0:1 ein (12.). INTER brauchte ein paar Minuten, fand aber wieder ins Spiel und erzielte in der 24. Minute durch Arman Melkonyan den verdienten Ausgleich. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.
Im zweiten Durchgang bestimmten die Orangenen nun endgültig die Partie, trugen immer wieder schnelle Angriffe vor – nur das Tor trafen sie nicht. Die Chancenverwertung bleibt ein Thema, wird später Trainer Christian Schmedtje analysieren.

Doch das unermüdliche Anrennen der Jungs wurde schließlich belohnt: Mit einem Doppelschlag sorgten sie für die Vorentscheidung. Kevin Heckel verwandelte in der 61. Minute einen Strafstoß und ließ eine Minute später das 3:1 folgen. Großpösna war geschlagen – und zwar zum ersten Mal in dieser Saison.

INTER II bringt Tabellenführer erste Niederlage bei - 3:1 gegen FSV Großpösna„Das war eine richtig gute, geschlossene Mannschaftsleistung“, sagte Coach und Torwart Christian Schmedtje nach der Partie. Der Sieg gehe völlig in Ordnung. INTER sei die fußballerisch reifere Mannschaft gewesen, schneller und spritziger, was spätestens in der zweiten Halbzeit sichtabr geworden sei. „Da haben wir den Gegner müde gespielt.“
Für den INTER-Nachwuchsleiter war aber noch etwas wichtig: „Heute haben wir auch mal gesehen, wie erfolgreich wir spielen können, wenn wir die Idee dieser U23 umsetzen.“ Heißt: Neben dem festen Stamm der Zweiten waren auch Kicker der 1. Mannschaft und auch aus der A-Jugend im Kader. „Das wollen wir an jedem Spieltag zeigen, dass unsere Zweite auch die Spieler versammelt, die an einem Wochenende keinen Einsatz in ihren Teams haben“, sagte Schmedtje. „Dann brauchen wir uns in Leipzig vor keiner anderen Mannschaft verstecken.“ Er sei sehr zufrieden und bedankte sich auch noch einmal bei den zahlreichen INTER-Fans.

Nicht vergessen wollen wird, dass unsere

C-Jugend

ihr letztes Punktspiel in 2018 ebenfalls gewonnen hat. In der Stadtklasse siegten die Jungs von Coach Kim beim SV Dölzig mit 5:3.  Nach einer frühen Führung (2.) waren die Gäste mit einem 2:0-Vorsprung in die Pause gegangen und konnten den Vorsprung in der zweiten Halbzeit verteidigen. Die Begegnung war ein Nachholer vom 10. November. „Danke nochmal an Dölzig, dass sie der Spielverlegung zugestimmt haben“, sagt Christian Schmedtje. So hatten auch unsere C-Jugend-Kicker die Erste im Alfred-Kunze-Sportpark gegen Chemie anfeuern können. Und an ganz besonderes Dankeschön gehe an die Eltern, die die Mannschaft nach Dölzig gefahren haben.