INTER Leipzig freut sich auf die Herausforderung gegen den FSV Zwickau

,
INTER Leipzig freut sich auf die Herausforderung gegen den FSV Zwickau

3. Runde Sachsenpokal im Hafenstadion Torgau / Anstoß Samstag, 14 Uhr

Und täglich grüßt das Murmeltier: Erneut muss sich der FC International Leipzig im Sachsenpokal mit dem FSV Zwickau auseinandersetzen. In der 3. Runde des Landeswettbewerb kommen die Schwäne am Samstag ins Torgauer Hafenstadion. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Das letzte Kräftemessen mit den Westsachen zählt zu den Höhepunkten in der noch jungen Geschichte von INTER Leipzig. Am 20. November 2019 schafften es die Messestädter in der „Magischen Nacht von Torgau“, den klar favorisierten Drittligisten in einem mitreißenden Flutlichtspiel vor Rekordkulisse mit 2:1 aus dem Wettbewerb zu werfen und ins Halbfinale einzuziehen.

„Das ist eine schöne Erinnerung, aber mehr auch nicht“, sagt INTER-Chefcoach Carsten Hänsel, der damals als Sportdirektor mit auf der Bank saß. „Wir haben mittlerweile eine komplett neue Mannschaft, die noch lernen muss.“ Außerdem: „Die Zwickauer werden sich sicher nicht noch einmal ein Ausscheiden gegen einen Fünftligisten leisten wollen“, grinst Hänsel und gibt sich dennoch optimistisch. „Für unsere Jungs ist die Begegnung eine Riesending, wir freuen uns darauf und werden natürlich alles reinhauen, um es dem Favoriten so schwer wie möglich zu machen“, verspricht Hänsel.

Das Stadion öffnet am Samstag um 13 Uhr. Tickets sind an der Tageskasse für 10 Euro (Tribüne) und 8 Euro (Stehplatz) zu erwerben. Es wird eine Fantrennung geben, im Gästebereich werden ausschließlich Stehplatzkarten für 8 Euro angeboten. INTER-Geschäftsführer Holger Herzberg bittet alle Zuschauer, möglichst mit dem Zug anzureisen oder zumindest Fahrgemeinschaften zu bilden. Denn: „Am Hafenstadion wird es für Besucher keine Parkplätze geben.“ Ausweichstellplätze würden in begrenzter Anzahl in der Nähe der Spielstätte ausgeschildert. Angesichts der weiter bestehenden Corona-Situation werden alle Besucher gebeten, auf die Abstandsregeln zu achten und beim Betreten der Gebäude eine Maske zu tragen. Weitere Corona-Auflagen bestehen nicht.