Heimauftakt im Hafenstadion – die Zweite | Anstoß am Samstag 14 Uhr

Nachdem am ersten Märzwochenende das Spitzenspiel gegen den FSV 63 Luckenwalde der schlechten Witterung zum Opfer fiel, soll es am kommenden Samstag nun endlich auch mit dem Heimspielauftakt des FC International Leipzig klappen. Dafür reist mit dem TV Askania Bernburg das in dieser Spielzeit glücklose Schlusslicht ins Torgauer Hafenstadion.

Im Lager der Gäste aus Sachsen-Anhalt herrscht nicht erst seit der vernichtenden 0:8-Klatsche vor Wochenfrist beim VfB Krieschow „Alarmstufe Rot“. Die Askanen fanden zu keinem Zeitpunkt der Saison zu ihrem Spiel, kassierten teilweise deutliche Pleiten und zieren inzwischen abgeschlagen das Tabellenende. Zu Wochenbeginn zog jetzt auch das Trainerteam um Tobias Donath und Matthias Oehme die Reißleine und stellte sein Amt zur Verfügung. Als Interimslösung wird am Samstag Co-Trainer Christian Stephan die Mannschaft betreuen, ehe die Trainerstelle bis zum im Sommer geplanten Umbruch neu besetzt werden soll. Das Hinspiel gestalteten die Bernburger auf heimischem Untergrund noch sehr ausgeglichen und mussten sich erst durch zwei ganz späte Treffer (Moutsa, Shoshi) den INTER-Kickern mit 0:2 geschlagen geben.

Aber auch beim FC International Leipzig lief bislang noch nicht alles rund: Nach der vermeidbaren Niederlage in Grimma wollten die Levnaic-Schützlinge mit einem entsprechend couragierten Auftritt bei der unerfahrenen Nordhausen-Reserve die Rückrunde einleiten. Doch das Vorhaben glückte nur eine Halbzeit, in der es INTER verpasste, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Gegen Bernburg will der Tabellenfünfte nun wieder ein anderes Gesicht zeigen, diszipliniert auftreten und die nächsten Zähler auf das Punktekonto bringen. „Ich denke, wir haben die richtigen Schlüsse aus der Vorstellung in Nordhausen gezogen, und werden uns bei unserem Heimauftakt natürlich voll ins Zeug legen“, sagt INTER-Sportdirektor Carsten Hänsel.

Um 14:00 Uhr wird Schiedsrichter Hannes Wilke, der von den Sportsfreunden Justin Weigt und Jacqueline Lünser assistiert wird, die Partie im Torgauer Hafenstadion freigeben – präsentiert von der Nickel Fenster GmbH & Co KG aus Weißwasser. Das Stadion öffnet ab 13 Uhr, für Speis und Trank ist wie immer gesorgt.