INTER vs. FSV Wacker Nordhausen II

Oberliga-Topspiel im Vogtlandstadion / Anstoß am Freitag, 19 Uhr

Kurze Woche für den FC International Leipzig: Nach dem 2:0-Erfolg am vergangenen Samstag gegen Askania Bernburg müssen die Backhaus-Schützlinge bereits am Freitag wieder ran. Um 19 Uhr startet die Oberliga-Partie beim VFC Plauen zum Auftakt des 11. Spieltages. Gespielt wird im Vogtlandstadion unter der Leitung von Schiedsrichter Frank Hildebrandt.

Die Plauener haben sich nach den Turbulenzen der vergangenen Saison wieder gefangen. Unter Trainer Daniel Rupf fand die neuformierte Mannschaft zu alter Stabilität zurück und rangiert in der Spitzengruppe der Oberliga-Tabelle als direkter Verfolger von INTER Leipzig auf Platz fünf. Vier Siege stehen bislang bei vier Unentschieden und zwei Niederlagen (bei Chemie Leipzig und Luckenwalde) zu Buche.

INTER bereitet sich auf ein echtes Topspiel vor. Nicht nur, weil die Begegnungen beider Teams stets von großem Einsatz und vielen Emotionen geprägt waren. Die Leipziger haben nach dem Ausscheiden gegen Plauen im aktuellen Sachsenpokal-Wettbewerb noch eine Rechnung offen und wollen diese Scharte unbedingt auswetzen. „Der Stachel sitzt bei allen noch tief“, bekennt Trainer Heiner Backhaus. Die Mannschaft habe sich deshalb für Freitag „richtig was vorgenommen.“ Alle im Team hätten große Lust auf das Spiel.

Backhaus sieht die Gastgeber in einem gewissen Zugzwang: „Wenn wir sie schlagen, sind sie erstmal raus aus dem Aufstiegskampf.“ Er rechne deshalb damit, dass die Vogtländer beim Heimspiel etwas offensiver auftreten werden als zuletzt im Pokal. „Das kommt uns entgegen“, sagt Backhaus. „Es wird bestimmt kein Freundschaftsspiel, aber wir sind gut vorbereitet und wollen am Freitagabend auf jeden Fall etwas mitnehmen.“