INTER Leipzig ab sofort Markenbotschafter für „So geht sächsisch“

INTER Leipzig ab sofort Markenbotschafter für "So geht sächsisch"

„So geht Sächsisch“ heißt es ab sofort auch beim FC International Leipzig. Als immer noch junger Verein in der sächsischen Messemetropole wird INTER Leipzig von nun die Botschaft mittransportieren, was alles geht im sächsischen Sport. Der Freistaat hat die Aktion gestartet, um den besonderen Einsatz von Vereinen im gemeinnützigen Sport zu unterstützen, zu fördern und zu würdigen. Denn Vereine trügen maßgeblich dazu bei, den Zusammenhalt der Sachsen zu stärken und das Land offen und freundlich nach außen zu präsentieren.

„Wir freuen uns natürlich sehr und sind auch ziemlich stolz, dass wir mit unserer Bewerbung Berücksichtigung für diese tolle Aktion gefunden haben“, sagt INTER-Geschäftsführer Holger Herzberg. „Mit unserem Kernthema, Kindern- und Jugendlichen aus Familien mit Migrationshintergrund oder sozial schwierigen Verhältnissen eine sinn- und gehaltvolle Freizeitbeschäftigung mit dem Fußballspielen anzubieten, fühlen wir uns als Teil von „So geht sächsisch“ sehr gut aufgehoben.“ Er freue sich auch über finanzielle Unterstützung, die INTER Leipzig unter anderem für die Mitgliedergewinnung zur Verfügung gestellt werde. Mit dem Ziel der Aktion, die soziale Funktion des Sportvereins in unserer sächsischen Gesellschaft zu vertiefen, könne sich INTER Leipzig sehr gut identifizieren, so Herzberg weiter. Mit Slogan und Logo „So geht sächsisch“ sei der FC International Leipzig gern ab sofort auf vielen Kanälen Markenbotschafter für diese Aktion des Freistaates Sachsen.

Nähere Informationen zur Aktion „So geht sächsisch“ – hier klicken: https://www.so-geht-saechsisch.de/

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar