Unser FC International Leipzig will endlich wieder Fußball spielen

,
Unser FC International Leipzig will endlich wieder Fußball spielen

Am Sonntag kommt der FC An der Fahner Höhe ins Torgauer Hafenstadion

INTER Leipzig versucht es erneut: Nachdem es im Monat eine, meist corona-bedingte Spielabsage nach der anderen hagelte, soll es nun endlich wieder heißen: Matchday!! Für kommenden Sonntag hat sich der FC An der Fahner Höhe im Torgauer Hafenstadio angesagt. Die Partie wird um 14 Uhr angepfiffen. Schiedsrichter ist Philipp Gentsch, assistiert von Philip Stolze und Rene Richter an den Linien.

Die Thüringer sind der einzige Verein in der Oberliga, der noch jünger ist als INTER. 2016 aus einer Fusion entstanden, firmiert der FC An der Fahner Höhe in Großentonna, trägt seine Heimspiele allerdings in einem schmucken Stadion in Dachwig aus. Das Team von Trainer Tobias Busse  kommt als Tabellen-Neunter nach Torgau, hat derzeit nach 18 Spielen 26 Punkte auf dem Konto. Drei Zähler kamen beim aktuellen Mittwochspiel hinzu – nach einem 2:1 gegen den abstiegsbedrohten SV Arnstadt. Mit INTER haben die Gäste noch eine Rechnung offen – das Hinspiel ging im September vergangenen Jahres mit 4:0 klar an die Messestädter.

Ob INTER diesen Erfolg wiederholen kann, steht nach der langen Pause erstmal dahin. „Wir haben den gesamten März über nicht spielen können, deshalb bin ich froh, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, in den Rhythmus zu kommen“, sagt Leipzigs Coach Carsten Hänsel. „Die Jungs scharren mit den Hufen und wollen endlich wieder auf den Platz.“ Die Vorbereitung sei dennoch schwierig. Immer noch laborierten einige seiner Schützlinge an Verletzungen herum und auch die Spieler, die sich mit Covid angesteckt hatten, brauchten deutlich länger, um wieder fit zu werden. „Und die Zeit müssen wir ihnen geben, auch dafür tragen wir Verantwortung“, betont Hänsel. Dennoch sei klar: „Am Sonntag muss die Aktion Punkte sammeln beginnen, damit wir schnell aus dem Tabellenkeller herauskommen.“ Am besten gleich mit einem kompletten Erfolgserlebnis gegen den FC An der Fahner Höhe.

Das Hafenstadion öffnet am Sonntag um 13 Uhr seine Tore. Bier- und Bratwurststand sind in Betrieb. Es gibt keine Zugangsbeschränkungen mehr.