INTER Leipzig empfängt Chemnitzer FC am Samstag zum Pokal-Hit

1000 Zuschauer im Bruno-Plache-Stadion erlaubt / Ticketverkauf online gestartet

Es ist vollbracht: Nach Verabschiedung des Hygienekonzepts steht nun endlich fest – das Sachsenpokal-Halbfinale zwischen INTER Leipzig und dem Chemnitzer FC kann vor Zuschauern ausgetragen werden. Nach intensiven Gesprächen zwischen Stadionbetreiber Lok Leipzig und dem städtischen Gesundheitsamt gab es jetzt grünes Licht.

Damit können die beiden Teams am kommenden Samstag bis zu 1000 Zuschauer im Bruno-Plache-Stadion begrüssen. Die Begegnung wird um 16 Uhr von Schiedsrichter Richard Hempel angepfiffen. Einlass ist ab 14.30 Uhr.

Tickets zum Preis von 12 Euro für einen Tribünenplatz und 10 Euro für einen Stehplatz sowie Parkscheine für 5 Euro können ab sofort ONLINE erworben werden. Dazu können sich die Interessenten über diesen Link

https://www.eventimsports.de/ols/lok-leipzig/de/tagesfahrkarten/channel/shop/index/

beim Ticket-Shop von Lok Leipzig anmelden. Alle Tickets werden personalisiert, das heisst, jeder Besucher muss seine Kontaktdaten beim Kauf angeben. Diese dienen einer eventuell notwendigen Nachverfolgung im Fall einer Infektion. Am Einlass müssen alle Fans ein gültiges Personaldokument vorweisen können. Im Stadion selbst gelten die mittlerweile üblichen Corona-Verhaltensregeln wie Abstandswahrung von mindestens 1,5 Metern sowie Maskenpflicht in ausgewiesenen Bereichen.

„An alle Fans die Bitte: Nutzt das Online-Angebot zum Ticket-Kauf, am Samstag ist keine Tageskasse geplant“, betont INTER-Geschäftsführer Holger Herzberg. Er bedankt sich ausdrücklich bei Lok-Geschäftsführer Martin Mieth, der nichts unversucht gelassen habe, dass INTER das Stadion nun auch mit Zuschauern nutzen dürfe. „Die konkrete Vorbereitungszeit mit zwei Tagen ist zwar nun sehr knapp, aber der gesamte Verein INTER Leipzig wird sich jetzt gemeinsam mit unseren Unterstützern ins Zeug legen, dass wir am Samstag ein tolles Fussball-Event im Bruno haben werden“, sagt Herzberg.