SG Liebertwolkwitz/SV Brehmer siegt bei Premiere des INTER-Hallencups der U9

Am vergangenen Samstag standen in der Sporthalle Rabet, im Herzen Neuschönefelds, zwei weitere Wettkämpfe der erstmalig ausgetragenen Hallenturniere des FC International Leipzig statt. Dabei machten die F-Junioren den Anfang und starteten in zwei Gruppen a vier Mannschaften in den Inter-Hallencup der U9.

Es war noch früh, vielleicht zu früh für die Kids des FC International Leipzig, die es bereits zum Auftakt in der Gruppe A mit dem spielstarken Nachwuchs vom SV Eintracht Leipzig-Süd zu tun bekamen und mit 0:3 unterlagen. Aber die ELS-Kicker untermauerten auch im weiteren Verlauf der Gruppenphase ihre Favoritenrolle und sicherten sich mit sieben Zählern vor der ebenfalls ungeschlagenen SG Liebertwolkwitz/SV Brehmer (5 Zähler) den Staffelsieg, während für die SpVgg Leipzig (4) und die Vertretung des Gastgebers (1) nur die Platzierungsspiele blieben.

In der Gruppe B war da die Konstellation schon um einiges deutlicher: Der SV Mölkau 04 dominierte die Gegner und ließ in der Defensive kaum etwas zu – folgerichtig Rang 1 und das ohne einen Gegentreffer. Ihnen folgten die Chemiker aus Böhlen mit vier gesammelten Punkten ins Halbfinale. Die Youngster des SV Tresenwald Machern (2) und den SV Lindenau 1848 (1) mussten hingegen bis auf die Platzierungsspiele warten, ehe auch sie ihren ersten Treffer des Turniertages erzielen konnten.

Alle Ergebnisse und die Video-Highlights aller Matches findet ihr hier mit nur einem Klick:

Die Halbfinals waren dann nichts für schwache Nerven, denn nach einem spannenden Duell zwischen dem Eintracht Leipzig-Süd und Chemie Böhlen ohne Treffer aus dem laufenden Spiel, musste die Entscheidung vom Neunmeterpunkt fallen. Hier erwies sich ELS als treffsicherer und zog mit einem 3:2 ins Endspiel ein. In dieses folgte ihnen die Spielgemeinschaft Liebertwolkwitz/Brehmer, die einen frühen Rückstand in der Schlussphase des Matches noch ausgleichen und sich anschließend im Neunmeterschießen durchsetzen konnte.

Auch die Platzierungen sollten in einem Shootout ausgespielt werden. Nach etlichen Runden und einigen tollen Reaktionen beider Keeper sicherte sich INTER zumindest den siebten Rang vor dem SV Lindenau 1848. Die bis dato gänzlich torlosen, aber dafür mit dem größten Fanclub angereisten Nachwuchskicker aus Machern boten ihren Unterstützern im Spiel um Platz 5 dann endlich drei Gründe zum Jubeln, denn gegen die SpVgg Leipzig siegte der SV Tresenwald mit 3:2 vom „Punkt“.

Eine Bildergalerie vom Inter-Hallencup der U9-Junioren findet ihr hier:

Und auch das Kleine Finale zwischen dem SV Chemie Böhlen und dem SV Mölkau fand keine Entscheidung in der regulären Spielzeit, sodass es wiederum zum Neunmeter-Thriller kommen sollte. Ironie des Schicksals: Die Mölkauer sollten auch dieses Shootout verlieren und somit ohne wirkliche Niederlage am Ende nur auf dem vierten Rang landen, während sich Böhlen den Bronzerang sicherte.

Im Endspiel gab es dann ein Wiedersehen der beiden Gruppengegner von der SG Liebertwolkwitz/Brehmer und dem SV Eintracht Leipzig-Süd und während beim ersten Duell ein 1:1-Remis möglich war, musste dieses Mal eine Entscheidung her. Zwei schnelle Treffer durch Kose und Thieme erleichterten dieses Unterfangen und trotz des Anrennens der ELS-Kicker, sollte in dieser Partie nichts mehr gehen. Westphal machte machte mit dem Treffer zum 3:0 den Deckel drauf und sicherte der SG den Titel bei der gelungenen Premiere des Inter-Hallencups der U9-Junioren.

Zum Besten Spieler wählten die Trainer den jungen Wirbelwind Orlando Schneider vom SV Mölkau 04, während die Auszeichnung zum Besten Torhüter des Turniers an Nils Haunstein vom SV Chemie Böhlen ging. Lian Kose vom Turniersieger SG Liebertwolkwitz / SV Brehmer Leipzig sicherte sich mit drei erzielten Treffern die Torjägerkanone.