,

0:2 – Akkus leer in Kamenz

Das war dann wohl doch ein Spiel zu viel: Am Ende einer englischen Woche stand bei Einheit Kamenz die dritte Partie in sechs Tagen an. Die Gastgeber, als Tabellenvorletzter quasi schon mit einem Bein in der Sachsenliga, hatten im gleichen Zeitraum ein Spiel weniger zu absolvieren, waren entsprechend ausgeruht. Und das zeigte sich schnell auf dem Platz: Inter kam nur schwer in die Gänge, rannte den Kamenzern zu oft hinterher und musste im Laufe der Partie  feststellen – die Akkus sind leer.
Bereits in der 24. Minute gingen die Gastgeber in Führung – Torschütze Stefan Höer.  Unsere Jungs mühten sich nach Kräften, konnten aber bis zur Pause nichts Zählbares erreichen. Heiner Backhaus brachte mit  Aleksi Ikonen, Francesco Petrovic und
Angel Amara Diallo frische Kräfte – aber auch damit bekam Inter das Spiel nicht mehr in den Griff. Stattdessen kassierten die Jungs in der Nachspielzeit noch das 0:2 durch Marek Langr (90.+2).
Fazit: Die überraschende Niederlage schnell abhaken, neue Kräfte tanken – und am kommenden Wochenende gegen Barleben wieder alles raushauen.

 
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar