,

Trainer zieht den Hut vor dem Team – 2:1 bei Carl-Zeiss II

Mit einer der besten Leistungen in dieser Saison hat unsere Erste einen 2:1-Sieg beim FC Carl-Zeiss Jena II eingefahren. Heiner Backhaus lobte sein Team besonders für die erste Halbzeit, in der die Leipziger die Gastgeber förmlich an die Wand gespielt hätten. „Besonders läuferisch und taktisch haben wir eine überragende Leistung abgeliefert und so einen direkten Konkurrenten um Platz zwei auf Abstand halten können.“

Besonders Kimmo Hovi erwischte einen Sahne-Tag und erzielte zwei Tore. „Das war eine Gala-Vorstellung“, schwärmte unser Trainer. Bereits in der 9. Minute verwandelte Kimmo einen Elfmeter, den die Jenenser an Christopher Misaki verursacht hatten. Reichlich 20 Minuten später schloss er einen Konter zum vorentscheidenden 2:0 ab. Nach Wiederbeginn erzielte Carl-Zeiss II zwar sofort den Anschlusstreffer (Paul Grzega, 47.) und kam auch etwas besser ins Spiel. Wirkung vor dem Inter-Tor konnten sie jedoch nicht mehr entfalten.

So blieb es beim 2:1-Sieg für Inter. „So ein Spiel abzuliefern nach der Hitzeschlacht am Sonntag gegen den VfB Krieschow – ich zieh den Hut vor meiner Mannschaft“, freute sich Heiner Backhaus. So könnten alle Schwung und Selbstvertrauen für die verbleibenden Spiele mitnehmen und die maximale Punktausbeute aus den verbleibenden Spielen anvisieren.

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht. Am Freitag geht es bei Einheit Kamenz schon wieder um Oberliga-Punkte.