Topleistung unserer D-Jugend - das Nachwuchswochenende im Überblick

Voller Spielplan für unsere Nachwuchsteams mit sehr guten Leistungen am vergangenen Wochenende:

F-Jugend
Mit einem so nicht zu erwartenden Sieg kamen unsere Jungs vom  SSV Stötteritz II zurück. Vier Tore erzielte das Team von Trainer Max Lübbers bei nur einem Gegentreffer. Spielwertung: 1:0 für Inter

E-Jugend II
Lange mitgehalten hat unsere EII beim SV Lipsia 93 Eutritzsch. Beim 2:4 musste sich die Truppe von Coach René Thomas am Ende aber doch einem starken Gegner geschlagen geben.

E-Jugend I
Die E-I scheint nach einem holprigen Start langsam in die Spur zu finden. Zuletzt schon ein Sieg bei Roter Stern, jetzt ein sattes 6:2 gegen den SV Eintracht Leipzig II. Bravo, Jungs.

D-Jugend
Richtig klasse hat unsere D-Jugend abgeliefert: Obwohl nicht der komplette Kader zur Verfügung stand – einige Spieler waren für die C-Jugend aufgelaufen – ließen sich die Jungs nicht irritieren und holten wichtige Auswärtspunkte bei der starken SpVgg Leipzig 1899 II. In einem engen Spiel glich Ahmed Hassan mit einem eiskalt verwandelten Elfmeter die Führung der Gastgeber aus. Alex Schlaack netzte schließlich zum 2:1-Siegtreffer ein. Mit einer abgeklärten Leistung brachte das Team den Sieg über die Zeit.

C-Jugend
Nicht ganz so erfolgreich verlief das Wochenende für die C-Jugend. Beim 1:4 gegen die Zweite von Blau-Weiß Leipzig war nix zu machen.

A-Jugend
Knapp ging es zu beim Match unserer A-Jugend gegen Spitzenreiter TSV 1886 Markkleeberg. Zur Halbzeit führte Inter mit 2:1 – zwei Tore durch Stanley Guzman. Im zweiten Durchgang gelang den Hausherren jedoch der Ausgleich und mit einem Sonntagsschuss schließlich der 3:2-Sieg. „Wir haben trotzdem ein gutes Spiel gemacht“, sagte Nachwuchsleiter Christain Schmedtje.

Inter III
Ein bittere Niederlage musste unser Dritte einstecken. Nach einer 3:0-Führung verlor das Team noch 3:4 beim SV Althen. Eine lehrreiche Erfahrung. Am Ende fehlte es an etwas Cleverness.

U-23
Souveränes Spiel unserer Zweiten: Gegen den Tabellenführer Eintracht Wiederitzsch gab es ein klares 4:0. „Wir haben uns auch durch die Spielpause nicht aus dem Rhythmus bringen lassen“, freute sich Christian Schmedtje über das Ergebnis und auch die drei Tore von Yunus Isik. Verabschiedet wurde Maksym Marans aus dem Team – er tritt seinen Dienst bei der Bundeswehr an.