INTER vs. Ludwigsfelde

Zweiter Teil des Heimspiel-Doppelpacks: Schon eine Woche nach dem klaren 3:1-Sieg gegen Wismut Gera treten die Kicker des FC International Leipzig erneut im Torgauer Hafenstadion an. Am Samstag erwarten die Messestädter die zweite Mannschaft des FC Carl-Zeiss Jena zum Oberliga-Punktspiel. Anstoß ist 14 Uhr unter der Leitung von Schiedsrichter Jacob Pawlowski und seinen beiden Assistenten Stefan Schumacher und Helmut Husmann.

Spiele gegen Nachwuchsteams wie Carl-Zeiss II haben für die Gegner stets etwas von einer Wundertüte. „Man weiß ja nie, wer aus der Ersten runterkommt“, meint INTER-Coach Heiner Backhaus. Im Klartext: Jenas Trainer Christian Fröhlich kann zuweilen mit Verstärkungen aus der Profimannschaft für seinen Kader planen – und manchmal eben nicht. Die Ergebnisstatistik liest sich denn auch wie eine Fieberkurve: Siegen gegen Nordhausen II (3:2) oder INTER (2:1) stehen Klatschen gegen Krieschow (0:3), Eilenburg (1:5) oder Sandersdorf (0:3) entgegen.

„Jena hat auf jeden Fall eine junge Mannschaft, die nach vorne spielen will“, meint INTER-Coach Heiner Backhaus. „Wir wiederum können und werden nach dem Erfolg vom letzten Wochenende befreit aufspielen. Ich glaube, Fans und Zuschauer können sich auf ein attraktives Fußballspiel freuen – das wir natürlich gewinnen wollen.“

Das Hafenstadion ist ab 13 Uhr geöffnet. Imbiss- und Getränkestände stehen bereit. Nach dem Spiel gibt es wieder den INTER-Fantalk mit beiden Trainern – diesmal präsentiert vom gecko one, einem Spezialisten für Filmproduktion und Videomarketing aus Leipzig.