Niederlage im letzten Saisonspiel: 0:1 gegen Krieschow

Anstoß Mittwoch, 16 Uhr, Hafenstadion Torgau | Einlass ab 15 Uhr

Topspiel unter Flutlicht: Im Viertelfinale des Sachsenpokals tritt der FC International Leipzig am kommenden Mittwoch gegen den FSV Zwickau an. Los geht es um 16 Uhr im Torgauer Hafenstadion, das bereits ab 15 Uhr seine Pforten öffnet. Tickets gibt es zum Preis von neun Euro (Vollzahler) bzw. sechs Euro (ermäßigt) an der Tageskasse.

Die Zwickauer hatten sich erst am vergangenen Samstag durch ein 4:1 beim FC Oberlausitz Neugersdorf für das Viertelfinale qualifiziert. Eine Runde zuvor setzten sie sich mit einem 13:0 bei Tapfer Leipzig durch.

Mit einem 3:1 bei Eintracht Niesky waren die Gastgeber in den Wettbewerb gestartet, anschließend bezwangen sie Ligakonkurrenten VfL Hohenstein-Ernstthal auf dessen Platz mit 3:0. Beim VfB Zwenkau aus der Landesklasse Nord hieß es am Ende 4:0 und Einzug ins Viertelfinale – nach dem schnellen Aus im Vorjahr (0:1 zuhause in der 2. Runde gegen den VFC Plauen) ein großer Schritt nach vorn.

Für das Team von Headcoach Zoran Levnaic zählt das Spiel gegen den Drittligisten am Mittwoch deshalb schon jetzt zu den Highlights der Saison. INTER-Geschäftsführer Holger Herzberg weist noch auf eine weitere Motivation hin: „Wir wollen nicht zuletzt unseren Gastgebern in Torgau einmal ein solch attraktives Fußballevent bieten und freuen uns, dass wir dieses Kracherspiel hier im Hafenstadion, unserem Heimstadion, austragen können.“

Die Vorbereitungen liefen wegen der sehr kurzen Vorbereitungszeit bereits auf Hochtouren. Herzberg empfahl allen Besuchern, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Es würden zwar Ausweichflächen ausgeschildert. „Direkt am Stadion gibt es aber absolut keine Parkmöglichkeit.“