INTER Leipzig vs. FC Eilenburg

Letztes Heimspiel in Torgau in diesem Jahr | Anstoß am Freitag, um 19.30 Uhr

Jahresausklang unter Flutlicht: Zum letzten Heimspiel der ersten Oberliga-Halbserie erwartet der FC International Leipzig am Freitag die SG Union Sandersdorf. Los geht‘s um 19.30 Uhr im Hafenstadion von Torgau unter der Leitung von Referee Tino Stein und seinen Assistenten Katharina Kruse und Frank Heinze.

Die Gäste kommen aktuell mit einem Rucksack von drei Niederlagen in Folge ins Hafenstadion. Am vergangenen Wochenende gab es trotz einer 2:0-Führung das 2:4-Aus im sachsen-anhaltinischen Landespokal gegen Regionalligist Germania Halberstadt, zuvor ein unglückliches 1:2 gegen den FSV Luckenwalde und ein 0:2 in Hohenstein-Ernstthal in der Liga, in der die Unioner derzeit auf Platz zehn in der Tabelle stehen.

Diese knappen Ergebnisse gegen starke Gegner zeigten jedoch, dass Sandersdorf eine richtig gute Mannschaft ist, die an guten Tagen jeden schlagen könne, meint Inter-Coach Heiner Backhaus vor der Begegnung. Mit dem Team der vergangenen Saison sei die derzeitige Mannschaft nicht zu vergleichen. Unter dem neuen Trainer Thomas Sawetzki – der 37jährige löste zu Saisonbeginn Maik Sadlo auf der Bank ab – pflege Union ein anderes Spielsystem, lege großen Wert auf Organisation gegen den Ball und eine kompakte Defensive, aus der heraus sie mit zwei schnellen Außenstürmern immer mit Kontern gefährlich sei. Er erwarte deshalb ein Spiel auf Augenhöhe, gegen einen Gegner, der Inter alles abverlangen werde.

„Dennoch sind wir in unserem Stadion in Torgau natürlich Favorit“, stellt Backhaus fest. Bei einer konzentrierten Leistung sieht er die Chance, weiteren Boden auf die Tabellenspitze gutzumachen. „Aber dazu müssen wir unsere Hausaufgaben machen.“

Nach dem Spiel erwartet die Zuschauer wieder die Spielanalyse mit den Trainern beider Teams im INTER-Fantalk– diesmal präsentiert von der Kafril Bau GmbH aus Großzschepa.