Nach erfolgreicher Woche im Trainingslager: der Kader für die neue Oberliga-Saison steht

Nach erfolgreicher Woche im Trainingslager: der Kader für die neue Oberliga-Saison steht

Fünf Tage im Trainingslager von Bad Frankenhausen haben für das Trainerteam des FC International Leipzig um Headcoach Zoran Levnaic und Co-Trainer Christian Schmedtje und Sportdirektor Carsten Hänsel noch einmal wertvolle Erkenntnisse gebracht. Wichtigstes Ergebnis: Der Kader für die neue Saison steht. Erfahrene INTER-Kicker wie Capitano Dongmin Kim, Marcelo Franceschi, Christos Iereidis oder Christopher Misaki hatten zwischenzeitlich ihre Verträge bereits verlängert. Zu ihnen stoßen nun neue wichtige Verstärkungen für alle Mannschaftsteile.

Das sind die Neuen im INTER-Team:

Sabri Vaizow ist die neue Nummer Eins im INTER-Tor. Der 27jährige Bulgare spielte zuletzt beim FC Oberlausitz Neugersdorf, zuvor unter anderem bei Wismut Gera und Anker Wismar. Nicht nur wegen seiner 1,95 Meter soll er einen unübersehbare Größe im Kasten werden.

Zweiter Mann zwischen den Pfosten ist der 19jährige Leonell Mballa Mvogo. In Frankfurt/Main geboren spielte er zuletzt beim Brandenburger SC Süd in der Oberliga-Nord.

Til Linus Schwarz wechselt vom FC Rot-Weiß Erfurt an die Pleiße. Der 19jährige hat mehrere Nachwuchsteams bei den Thüringern durchlaufen, gehörte zuletzt zum Regionalliga-Kader der rot-weißen U19. Er wird die Innenverteidigung verstärken.

Mit Raimison Draiton dos Santos bekommt die INTER-Defensive eine weitere Korsettstange verpasst. Der gebürtige Brasilianer hat bereits Oberliga-Luft bei Wismut Gera geschnuppert, bringt deshalb mit seinen 24 Jahren bereits einige Erfahrung mit und soll mit seiner Schnelligkeit auch immer wieder Akzente nach vorn setzen.

Dritter Abwehr-Neuzugang ist Ugis Moncevics. Er kommt aus Lettland, spielte zuletzt für FK Teplice in der 1. tschechischen Liga.

Einen kurzen Anreiseweg hat Lampros Gkouvas. Der 30jährige Grieche wechselt vom SV Naunhof zu INTER.

Etwas weiter hat es dafür Sikou Konaté. Der 22jährige Franzose mit dem berühmten Namen spielte bis letzte Saison bei den Kickers in Markkleeberg – nun kickt er für INTER im Mittelfeld.

Mit Iskaner Vandoorne (Kanada) und Alec Petrizi (USA) erweitert INTER sein Nationalitäten-Portfolio. Sie werden im offensiven Mittelfeld Impulse setzen.

Tshomba Oliveira heißt der neue Mann im INTER-Angriff. 23jahre alt, in Paris geboren, spielte er zuletzt bei Anker Wismar. Weitere Stationen: VfB Oldenburg und der FSV Martinroda.

Ioannis Raisis schließlich komplettiert die aktuellen Neuzugänge.  Nach Stationen in den Nachwuchsteams vom Karlsruher SC und Erzgebirge Aue wird der 23jährige nun für INTER Tore schießen.

INTER-Sportdirektor Carsten Hänsel freut sich, dass der Kader pünktlich zum Saisonstart steht. Außerdem:“Ich glaube, wir haben eine gute Mischung zwischen stabiler Abwehr und dynamischer Offensive gefunden. Sicherlich muss sich die Mannschaft noch finden, doch ich bin ziemlich sicher, dass wir mit diesem Kader eine erfolgreiche Saison spielen können.“

INTER-Sportvorstand Christopher Siebenhüner lobt die Arbeit des Trainerteams: „Headcoach Zoran Levnaic und Christian Schmedtje haben nach dem Saisonende keine Zeit verloren und mit großem Engagement an der neuen Mannschaft gearbeitet. Ich freue mich darauf, die Jungs spielen zu sehen.“ Ein besonderes Dankeschön richtet Siebenhüner noch einmal an die ehemaligen Spieler: Dimitris Kyriatzis, Helall Hosseini, Giannis Kantartzis, Ray Aschenkewitz, Jean Bosco Makengo, Ilias Becker, Artem Cygankov, Christian Hackl, Aimable Nzabahoza und Robert Rode haben den Verein nach der abgelaufenen Saison verlassen. „Sie waren mit ihrem Einsatz wesentlich am Erfolg in der vergangenen Spielzeit  beteiligt. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg in ihrer weiteren sportlichen Laufbahn und auch persönlich alles Gute.“

INTER-Geschäftsführer Holger Herzberg hebt das Engagement der Partner des Oberliga-Teams hervor: „Wir haben wie schon im vergangenen Jahr wieder optimale Trainingsbedingungen im Sportpark Tresenwald in Machern. Gleiches gilt für das Hafenstadion in Torgau, in dem wir auch in der kommenden Spielzeit unsere Heimspiele austragen werden. Für die hervorragende Zusammenarbeit möchte ich mich an dieser Stelle bei unseren Partnern in Machern und Torgau schon jetzt einmal herzlich bedanken.“

INTER Leipzig beginnt die neue Saison am 3. August beim VfL Halle 96. Anstoß ist um 15 Uhr. Am 18. August steigt dann das erste Heimspiel in Torgau. Gegner ist um 14 Uhr Aufsteiger FC Grimma.