Niederlage im letzten Saisonspiel: 0:1 gegen Krieschow

Auswärts-Auftakt am Samstag | 15 Uhr Anstoß im Stadion am Zoo

Endlich geht es wieder los: Mit einem Auswärtsspiel startet der FC International Leipzig am Samstag in die neue Saison der Oberliga-Süd. Um 15 Uhr ist Anstoß beim VfL Halle 96. Geleitet wird die Partie von Referee Reinhard Meusel und seinen Assistenten Nick Schubert und Tim Annemüller.

INTER tritt mit einer runderneuerten Truppe an. Das Trainerteam um Headcoach Zoran Levnaic und Christian Schmedtje hat um den erfahrenen Kern mit Spielern wie Dongmin Kim, Tsonathan Moutsa, Marcelo Franceschi, Christopher Misaki oder Christos Iereidis insgesamt elf neue Kicker im Kader. Verstärkungen gab es für alle Mannschaftsteile – vom 1,95-Meter-Torwart-Hühnen Sabri Vaizow bis zur Sturmhoffnung Oliveira Tshomba. Noch nicht wieder einsatzfähig sind Juan Jose Serrano de la Cruz und Arlind Shoshi.

Mit den Hallensern treffen die Leipziger auf einen altbekannten Gegner. Das letzte Duell  an der Saale konnte INTER mit 3:0 für sich entscheiden (Torschützen: Makengo, zweimal Shoshi), während es im heimischen Torgauer Hafenstadion in der Hinserie nur zu einem torlosen Remis reichte. „Das sind aber alles olle Kamellen“, sagt INTER-Sportdirektor Carsten Hänsel. „Für uns wie für Halle startet am Samstag die Saison bei Null, letztlich weiß man am Anfang nie hundertprozentig, wo man steht.“ Die Vorbereitung sei allerdings sehr gut gelaufen, die Jungs hätten mit Engagement trainiert, besonders im Trainingslager in Bad Frankenhausen. Hänsel gab sich deshalb optimistisch: „Ich glaube, wir haben eine gute Truppe zusammen, die eine erfolgreiche Saison spielen wird.“

Nach dem Spiel in Halle hat INTER gleich wieder Pause wegen des Pokalwochenendes. Am 18. August steigt dann die Heimpremiere im Torgauer Hafenstadion. Gegner ist ab 14 Uhr Aufsteiger FC Grimma.