Spiel zwei der englischen Woche: INTER Leipzig erwartet den VfL Halle 96  

Mittwoch 19.30 Uhr, Hafenstadion Torgau / Flutlicht steht bereit

Zweites Spiel in der aktuellen englischen Woche für den FC International Leipzig. Die Messestädter empfangen am Mittwoch den VfL Halle 96. Los geht es um 19.30 Uhr im Torgauer Hafenstadion.

Nach der Auftaktniederlage gegen Rudolstadt konnten sich die jungen Wilden von Chefcoach Carsten Hänsel am vergangenen Sonntag beim FSV Wacker Nordhausen durchsetzen. 4:2 hieß es am Ende für die Gäste. Innenverteidiger Obinna Iloka war gleich dreimal erfolgreich. „Am wichtigsten sind die drei Punkte. Die Jungs haben sich das Erfolgserlebnis mit viel Einsatz redlich verdient“, sagt Cheftrainer Carsten Hänsel. „Gleichzeitig haben wir aber auch gesehen, woran wir weiter arbeiten müssen.“ Vor allem das schnelle Umschaltspiel und die Abstimmung der einzelnen Mannschaftsteile stehen auf Hänsels To-Do-Liste.

Dennoch soll es mit dem Schwung aus Nordhausen jetzt auch gegen die Saalestädter erfolgreich weitergehen.  „In unserem Hafenstadion haben wir gegen Halle immer ganz gut ausgesehen“, meint Carsten Hänsel. „Aber was heißt das schon. Nach der langen Corona-Pause müssen alle Teams erstmal schauen, wo sie stehen.“ Das gilt auch für die Gäste aus der Saalestadt, die zwar am ersten Spieltag in Arnstadt mit 3:1 gewonnen haben, aber auch noch nicht hundertprozentig in Tritt zu sein schienen. Vor allem die mangelnde Chancenverwertung ließ VfL-Coach René Behring unzufrieden aus der Wäsche schauen, berichtet es die Vereinshomepage der Hallenser. Immerhin reichte es am Wochenende zu einem 3:2-Sieg im Testspiel bei Wismut Gera.

Das Hafenstadion öffnet am Mittwoch um 18.30 Uhr seine Pforten. Bratwurststand und Getränketheke sind vorbereitet, ebenso wie das Flutlicht, das bei Bedarf eingeschaltet wird. Alle Besucher werden gebeten, eine Maske dabei zu haben und Abstand zu halten.

Präsentiert wird das Match von der Kafril Bau GmbH aus Großzschepa.