Es ist alles möglich - Sportdirektor Carsten Hänsel im Interview

Carsten Hänsel – der Sportdirektor unseres Vereins im Interview vor der Begegnung gegen den FC Grimma am 18. August im Torgauer Hafenstadion – präsentiert von INTERSPORT Höcke Torgau.

 

Carsten, endlich wieder Fußball in unserem Hafenstadion – mit welchen Erwartungen gehst Du als Sportdirektor in die neue Saison?

Wir hatten einen nicht so einfachen Sommer. Trotzdem sind wir sehr froh, dass wir zehn Spieler aus der vergangenen Saison halten konnten, haben uns gut verstärkt, am Freitag kam mit Lovro Sindik von Lok noch ein wichtiger Neuzugang. Wir sind optimistisch eine erfolgreiche Saison zu spielen.

Wie lief die Vorbereitung des Oberliga-Teams?

Wir hatten eine gute Vorbereitung mit einem tollen Trainingslager. Außerdem haben alle Spieler die komplette Vorbereitung ohne Verletzungen absolviert – bis auf Dos Santos. Sein Ausfall tut uns schon weh!

Es gab wieder ein Trainingslager – diesmal in Bad Frankenhausen. Wie wars?

Die Woche war einfach toll. Trainer und Mannschaft konnten sich sehr gut kennenlernen, die neuen Spieler haben sich super integriert. Wir wurden in der Region sehr herzlich aufgenommen. Vielleicht kann das Trainingslager in Bad Frankenhausen zu einer Inter Tradition werden.

Wir haben wieder zahlreiche neue Gesichter im Team. Wie stark ist die Truppe?

Wie stark wir sind, wird sich zeigen. Wir haben in der Vorbereitung gute Ergebnisse und Leistungen gezeigt, aber davon kann man sich nichts mehr kaufen, wenn die Liga startet. Wir werden versuchen bis Weihnachten so viele Punkte wie möglich zu holen und dann ein Saisonziel besprechen.

Wie lange wird es dauern, bis die Neuen integriert sind?

Das dauert immer eine Weile. Wir sollten allen auch ein wenig Zeit geben. Im Team sind nun viele junge Spieler, die ihr erstes Jahr in einer Männermannschaft spielen. Wir sind da auf einem guten Weg.

Zoran Levnaic und Christian Schmedtje gehen nun die erste Saison von Beginn an als verantwortliches Coach-Team an den Start. Was schätzt Du an ihrer Arbeit?

Zoran macht einen super Job, beschäftigt sich fast 24 Stunden mit Inter. Christian unterstützt ihn engagiert als Co-Trainer. Wir werden auch unserem Trainerteam die Zeit geben, die es braucht.

Was können unsere Jungs in dieser Oberliga-Saison erreichen?

Es ist alles möglich. Weihnachten sind wir schlauer.

Du bist als Sportdirektor auch für den Nachwuchs zuständig. Was wird es Neues geben in der kommenden Spielzeit?

Aktuell befindet sich unser Nachwuchs in der Sommerpause. Wir haben alle Altersklassen besetzt und konnten die Mannschaften mit hochmotivierten Trainern besetzen.

Die erste Begegnung in Halle verlief nicht wunschgemäß – wir haben 1:2 verloren. Wie habt Ihr im Trainerteam darauf reagiert?

Natürlich waren alle enttäuscht, weil wir im Grunde genommen ein gutes Spiel gezeigt haben. Jetzt heißt es: Mund abzuputzen und gegen Grimma ein erfolgreiches Heimspiel abzuliefern.

Wie stark erwartest Du den Aufsteiger FC Grimma?

Die Aufsteiger aus Sachsen sind immer sehr gut und eigentlich von Anfang oberligatauglich. Die letzten Jahre haben diese Teams immer sofort im oberen Drittel mitgespielt. Der FC Grimma wird das auch machen.

Dein Tipp?

Ich tippe nie