(Zu) harter Brocken für unsere U15 - und ein bitterer Beigeschmack

Auf unsere U15 wartete am vergangenen Wochenende ein Schwergewicht der Liga – der SV Panitzsch/Borsdorf. Nach Unbespielbarkeit des Heimplatzes an der Parthe konnte das Spiel dank des Entgegenkommens unseres Gegners trotzdem ausgetragen werden und so wurde die Partie kurzerhand gedreht. Sportlich ist die Geschichte dieses Spiels schnell erzählt: Gegen den Tabellenersten stand es zur Pause bereits 0:3 aus INTER-Sicht und so richtige Spielfreude sollte nicht aufkommen. Auch nach der Halbzeit war PaBo überlegen und schraubte das Ergebnis auf 0:8 in die Höhe.

Doch das sollte nur eine Episode dieses C-Juniorenspiels gewesen sein.

Alkohol beim Jugendspiel, Pöbeleien, Anfeindungen, rassistische Äußerungen…

Ich bitte hiermit alle sport- und fußballbegeisterten Menschen sich dem entgegen zu stellen. Was am Sonntag in Panitzsch passiert ist, darf keine Grundlage finden. Mit diesen Parolen und Aussagen wird sich auch noch der Jugendausschuss beschäftigen müssen. Auch der Schiedsrichter war über diese Vorkommnisse empört und verstand die Welt nicht mehr.

Panitzsch/Borsdorf sportlich top, aber die (Fans) sind weit über das Ziel hinaus geschossen.

HK