INTER am Samstag zu Gast bei der Drittliga-Reserve vom FC Carl Zeiss Jena

Ausflug nach Thüringen | Anstoß Samstag 14 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld

Am Samstag wartet die nächste große Nagelprobe auf den FC International Leipzig, Um 14 Uhr treten die Messestädter beim FC Carl Zeiss Jena II zum Oberliga-Punktspiel an.

Bei den Thüringern herrschen turbulente Zeiten, denn auf den missglückten Saisonstart der ersten Mannschaft in der dritten Liga folgten diverse Umstrukturierungen in der sportlichen Leitung. Das scheint das Oberliga-Team jedoch bisher überhaupt nicht zu stören, das Team steht mit 15 Zählern aus sieben Partien auf dem dritten Tabellenplatz – hinter Staffelfavorit FSV Luckenwalde und Merseburg. Und dass, obwohl der Spielplan die von den beiden Ex-Profis Christian Fröhlich und Carsten Sträßer trainierte Mannschaft zunächst einmal ordentlich reisen ließ. Dabei konnten die Thüringer drei der fünf Auswärtsspiele gewinnen, zuhause haben sie noch gar keinen Punkt abgegeben.

Carl Zeiss II ist für INTER ein alter Bekannter. In der vergangenen Saison fügten die Thüringer den Messestädtern die einzige Niederlage in der Hinrunde zu (1:2). Im Torgauer Haufenstadion hieß es beim Rückspiel 0:0. Für INTER also die nächste Nagelprobe nach dem schweren Match gegen Neugersdorf (2:1) am vergangenen Sonntag. „Der Erfolg gegen den FC Oberlausitz war ganz wichtig. Denn die Jungs haben nicht nur wieder spielerisch überzeugt, sondern diesmal auch kämpferisch bis zum Schluss dagegen- und so den Sieg festgehalten“, sagt INTER-Geschäftsführer Holger Herzberg. „Wenn uns das am Samstag ähnlich gut gelingt, dann sollte auch bei der starken Truppe von Carl-Zeiss II etwas zu machen sein. Ich bin optimistisch.“

Die Zuschauer können sich auf eine spannende Partie zweier hochmotivierter Vertretungen freuen, die am Samstag um 14 Uhr auf dem Platz 2 des Ernst-Abbe-Sportfelds von Schiedsrichter Magnus-Thomas Müller angepfiffen wird. Ihm assistieren Franz Unger und Max Grönwoldt.