INTER Leipzig vs. SV SCHOTT Jena

Mit 2:3 (0:1) konnte die U23 des FC International Leipzig am Sonntag ihr schwieriges Auswärtsspiel beim SV Eintracht Wiederitzsch gewinnen und sich damit auf den vierten Rang des Klassements der 1. Kreisklasse Staffel II verbessern.

INTER war stets spielbestimmend, ließ jedoch insbesondere in Halbzeit 1 den finalen Zug zum Tor vermissen und so verpufften viele Angriffe. Lediglich einmal ging es schnell nach vorn, als sich Melkonyan bis zur Grundlinie durchtankte und den freien Muca bediente, der zum 0:1 einnetzte. Der vermeintliche Ausgleich nach einem Freistoß wurde vom Schiedsrichter zurückgenommen – zur Verwunderung vieler Anwesenden. Auch in Halbzeit 2 hatte INTER mehr vom Spiel, allerdings geriet der Spielrhythmus zunehmend ins Stocken. Etliche Foulspiele, Abseitsstellungen und Diskussionen auf und neben dem Platz verschleppten das Tempo der Partie. Schiedsrichter Azar hatte alle Hände voll zu tun und das grenzwertige Verhalten des gastgebenden Betreuer- und Trainerstabs tat dem Ganzen keinen Gefallen.

Zwischen all den Unruhen gingen die weiteren INTER-Treffer fast schon unter. Zwei tiefe Bälle aus dem Mittelfeld wurden erst von Melkonyan erlaufen und im Gehäuse untergebracht (0:2, 63.) und wenig später von Petrizzi ebenfalls am Torhüter vorbeigelegt (0:3, 74.). Der Stecker schien gezogen, doch die Gastgeber kamen immer wieder zu Standards, welche für Gefahr sorgten. Eine Ecke brachte schließlich den ersten Treffer durch Könitzer (1:3, 82.). Nochmals dramatisch wurde es in den Schlussminuten: Einen sehr schmeichelhaften, aber vertretbaren Elfmeter versenkte Koch zum Anschlusstreffer (2:3, 90.). Die hektische Nachspielzeit überstand INTER schadlos und konnte 3 wichtige Punkte mit nach Hause bringen.

Am kommenden Saison erwartet die U23 die Reserve der Eintracht Leipzig Süd.