Niederlage im letzten Saisonspiel: 0:1 gegen Krieschow

Für das Team des FC International Leipzig wird es am Ende der Oberliga-Spieltag 2018/19 ein vierter Tabellenplatz. Im letzten Heimauftritt 2018/19 gewannen die Gäste des VfB Krieschow nicht einmal unverdient mit 1:0 und sicherten sich Oberliga-Platz sieben. Schon nach Anpfiff hatten die Gäste mit dem Ball in Richtung Gastgebertor bewegt, ihre mitgereisten Fans machten gleich ordentlich Stimmung unter der schattigen Tribüne im Hafenstadion. INTER versucht sich mit Ballbesitz und Passstaffetten, allerdings mit einigen Fehlern behaftet, da auch die Gäste früh pressen. Nachdem Kapitän Dongmin Kim einen Ball verliert kommt VfB-Stürmer Andy Hebler schon nach acht Spielminuten zum ersten Torabschluss, den die Gastgeber-Abwehr vor der eigenen Torlinie klärt – die erste Riesenchance im Spiel. Nach 18 Minuten landet der nächste Ball am INTER-Außennetz. Aus halblinker Position hat Marcelo Franceschi nach einem Eckball die erste Torgelegenheit, (Ex-INTER) Torhüter Fritz Pflug klärt den Ball (25. Minute). Dann gab es in der Hitze eine kurze Trinkpause und in der Folge Minuten später mal wieder ein Schuss an die Fangnetzhalterung des Krieschower Tores nach einer Franceschi-Einzelaktion (31.). Die Gästeführung hat wieder Andy Hebler, diesmal per Kopf, um Zentimeter verfehlt. Nach einem Eckball kommt er fast unbedrängt an den Ball (38.). Kurz vor der Halbzeit klärt VfB-Schlussmann Pflug mit den Fäusten einen Ball von Marcelo Franceschi. Aber es bleibt dabei – INTER zu umständlich und Fehlerbehaftet, Krieschow mit den gefährlicheren Bällen aufs Leipziger Tor. Es bleibt torlos zur Pause, in derer der Rasen noch einmal gewässert wird und beide Mannschaften schließlich unverändert wieder auflaufen.

Gleich die erste Aktion nach dem Seitenwechsel wieder ein Fehler der Gastgeber: INTER bekommt den Ball nicht aus der Gefahrenzone und schon oft genannter Andy Hebler spekuliert und trifft aus vielleicht 10m zur verdienten Führung (0:1, 47.). Der VfB möchte gleich nachlegen, da die Leipziger trotz Wechsel weiter viele Fehler machen. Ein weiterer Schuss von Marcelo Franceschi, den wiederum Keeper Pflug schön aus dem Dreieck fischt (66.). Bis zur nächsten Trinkpause eine gute Viertelstunde vor Spielende passieren keine weiteren nennenswerten Strafraumszenen. Aber auch nach dieser wirken die Gäste aus Krieschow gefährlicher und zwei Schüsschen (oder waren es Flanken) stehen von INTER gegenüber. Das was aufs VfB-Tor kommt stellt Keeper Pflug vor keine Probleme. So verrinnen die Spiel- und auch die Nachspielzeit. Nach Abpfiff freuen sich die Gäste über drei Punkte, Ex-INTER-Trainer Heiner Backhaus wird noch beim anschließenden Fantalk offiziell verabschiedet sowie auch die Spieler Robert Rode, Jean Bosco Makengo, Ilias Becker und Raymond Arschenkewitz. Dankeschön und viel Erfolg weiterhin – für die erste Mannschaft steht jetzt erst mal der verdiente Urlaub an, ehe Anfang Juli wieder die Saisonvorbereitung beginnt. (ea)

Statistik

FC International Leipzig – VfB 1921 Krieschow 0:1 (0:0)

Tor:

0:1 (47. Minute) Andy Hebler

Zuschauer: 95 (Hafenstadion, Torgau)

FC International Leipzig: Dimitris Kyriatzis; Dongmin Kim ©, Christopher Misaki, Christos Iereidis, Arman Melkonian, Patrick Hädrich (70. Artem Cygankov), Robert Rode (60. Younghoon Park), Braima Cande, Tzonatan Moutza, Marcelo Franceschi, Ioannis Kantartzis – Ersatzspieler ohne Einsatz: Christian Schmedtje (ETW); Kevin Heckel, Nico Dörrlamm

VfB 1921 Krieschow: Pflug; Jeschke Felgenträger, Karow (89. Knapczyk), Hebler ©, Dörry (80. Schmidt), L. Konzack, Lindner (90+3. Oberschmidt), Ladwig, Pahlow, S. Konzack

Schiedsrichter: Leroy Schott (Treffurt)

Schiedsrichter-Assistenten: Patrick Hofmann, Patrick Kohlhas

Ecken: 5:5 (4:2)